Über die Schönheit

(c)

Schönheit. Liegt im Auge des Betrachters. Ich kann nicht sagen, was sie ausmacht. Ich weiß nur, dass ich sie oft sehe, immer öfter. In kleinen Dingen, im Vorbeigehen. Dass sie mir oft den Atem verschlägt, mich überwältigt. Dass sie sich in Bildern, Tönen und in Texten versteckt. Manches Mal in der Kombination von beidem.

Die Schönheit ziert sich ganz schön, versteckt sich, lässt sich in keine Formel zwängen.
Aber sie immer öfter zu sehen und zu entdecken, das schult.
Augen auf.
Ohren auf.
Die Welt ist voll davon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s