Käsekuchen, die Sommervariante

kaesekuchen - KopieKäsekuchen geht immer. Wobei im Sommer gerne die frischere Variante. Mit griechischem Joghurt. Schmeckt leicht und säuerlich und ist dennoch Käsekuchen-mächtig, wie es sich eben gehört. Und die Dulce de Leche obendrauf zum Abschluss gibt die nötige Süße. Hier entdeckt und ausprobiert.

Für die Füllung

*2 Tassen griechischer Joghurt
*3/4 Tasse Schlagsahen
*1 frische Vanilleschote
*2 Teelöffel Puderzucker
* Saft und Schale von einer Zitrone
* 5 Gelantineblätter

Für den Boden
*2 Päckchen Vollkornkekse
* 50 gr. Pinien
* 50 gr. geschmolzene Butter

kaesekuchen

Die Kekse klein hexeln und mit den gerösteten Pinienkernen und der geschmolzenen Butter vermischen. Auf einer mit Backpapier ausgelegten Form verteilen und in den Kühlschrank stellen.
Die Gelantine in kaltem Wasser auflösen. Den Joghurt mit der Vanille und dem Zucker mischen. Die Schlagsahne in einer separaten Schüssel aufschlagen. Die Gelantine  und den Zitronensaft hinzugeben und danach noch die feste Schlagsahne unterrühren.

kaesekuchen_2 - Kopie

Den Joghurtcremeberg auf dem Keksboden verteilen und für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank.
Zum Abschluss Dulce de Leche über den Kuchen fließen lassen. Erfrischt sein.
kaesekuchen_2

8 Kommentare zu “Käsekuchen, die Sommervariante

  1. der sieht unglaublich gut aus, der kuchen. und ganz besonders mag ich das schneebesen-foto.

  2. mhhh leckerschmeckig!
    und der cremeberg sieht wahrhaft verführerisch aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s