nah dran

078 106 197 212 231244 234 279 285 331In einem dieser Träume, von denen man keinem erzählt, weil man so groß nicht denken wagt, hatte ich immer ein kleines Cafe im Kopf. Meinen eigenen Ort. Und jetzt bin ich ein wenig beteiligt an einer Bar in München. Sie ist so, wie eine Bar wäre, hätte ich sie mir erträumt. So gemacht, wie solche Orte sein müssen. Mit viel Liebe zum Detail, zu den kleinen Dingen, zur Sache. Ein Design, das ich mag. Die Cocktailkarte in alten Büchern, die freigelegten Rohre, durchdesignt, aber nicht kühl.
Und hätte ich nicht diese Bilder, könnte ich noch nicht glauben, dass dem so ist.

Das ist schon ziemlich nahe dran. Am unausgesprochenen Träumereien. Oder nicht mehr ganz so weit entfernt. Manches Mal überholt die Realität die Träume. Unausgesprochen.

7 Kommentare zu “nah dran

  1. Das sieht so ganz nach dem aus, was oft fehlt. Was man sich nach einem schlechten
    Tag wünscht. Gerade im richtigen Maß düster, wintergemütlich und ja, vielleicht meistens ziemlich spät. Das sieht nah einer Bar aus, in der man an der Theke wie im Film mit einem Unbekannten versakt und sich fragt, war das jetzt der Mann fürs Leben? So ist mein Eindruck.
    Glückwunsch!

  2. so schön!
    das träumen & das wagen.
    und das, was dabei herauskommt.

    wäre es nicht so weit, ich würde vorbeikommen und den tag ausklingen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s